Warenkorb

Insgesamt (inkl. MwSt.)
0
Weiter shoppen

Cookies auf der Webseite von Fischdeal

Fischdeal verwendet auf seiner Webseite Cookies. Dies tun wir um unser Angebot besser und persönlicher zu gestalten. Mit Cookies verfolgen wir und dritte Parteien welche Seiten und Produkte Sie sich bei uns ansehen. Damit können wir unsere Seite noch nutzerfreundlicher gestalten und die besten Deals für Sie vorselektieren. Auch können wir auf Basis Ihrer Präferenzen persönliche Werbung auf Social Media und anderen Netzwerken von Google platzieren. Wenn Sie weiter auf unsere Seite gehen sehen wir das als Ihr Einverständnis zur Nutzung von Cookies an. Sie möchten mehr wissen? Schauen Sie sich unsere Cookieseite an!

Ok Mehr Info

Schnur

Schnur

Ein wirklich unverzichtbarer Teil deiner Angelausrüstung ist die Angelschnur selbst. Du kannst zwar ohne Pose oder ohne Blei fischen, aber ohne Schnur zu angeln ist unmöglich. Umso wichtiger ist es, dass du die richtige Schnur für deine Angelei wählst. Auch bei den Angelschnüren ist die Auswahl enorm. Die Standardangelschnur, mit der früher gefischt wurde, ist aus Nylon. Diese Schnur eignet sich perfekt für fast alle Arten der Angelei, vom Fischen mit der Stipprute bis zum Fischen mit Meeresruten. Neben der Nylonschnur gibt es jedoch auch andere Schnurtypen, die jeweils ihre eigenen Merkmale aufweisen. Die beiden bekanntesten Varianten sind Geflecht- und Fluorocarbonschnur.

Angelschnur kaufen

Beim Angeln musst du oft Knoten in deine Schnur machen, zum Beispiel um dein Vorfach anzubringen, deinen Haken anzuknoten, einen Seitenarm in die Schnur zu knoten und so weiter. Es ist wichtig zu wissen, dass der Knoten immer der schwächste Teil deiner Montage ist. Versuche daher stets deine Montage mit so wenig Knoten wie möglich zu binden, um zu verhindern, dass die Schnur an dieser Stelle reißt. Ein guter Knoten verringert die Tragkraft der Schnur weniger als ein schlechter Knoten. Es ist daher empfehlenswert das Knotenbinden zu Hause viel zu üben, damit du den Knoten gut beherrschst, wenn du ihn unter ungünstigeren Bedingungen am Wasser binden musst.

Angelschnur geflochten

Angelschnur ist in drei Varianten erhältlich. Jeder kennt die monofilen Nylonschnüre, denen die Fluorocarbonschnüre sehr ähnlich sind. Der Vorteil einer Fluorocarbonschnur im Vergleich zu einer Nylonschnur ist, dass sie beinahe unsichtbar unter Wasser und sehr abriebfest ist. Dadurch eignet sich die Schnur besser für das Angeln mit z.B. der Dropshot-Montage auf Barsch oder für das Grundangeln, bei dem die Schnur nicht auffallen und nicht schnell reißen darf. Als drittes gibt es aber auch noch die geflochtene Schnur, die jedoch einer anderen Klasse angehört. Geflochtene Schnur hat im Gegensatz zu Nylon und Fluorocarbon keine Dehnung. Daher wird jeder Zupfer am anderen Ende der Schnur direkt an den Angler weitergegeben. Geflochtene Schnur ist auch viel stärker als Nylon und Fluorocarbon, so dass du eine dünnere Schnur verwenden kannst, ohne an Tragkraft zu verlieren. Ein Nachteil der geflochtenen Schnur ist aber, dass sie viel besser sichtbar ist als Nylon und Fluorocarbon.

Les mehr verborgen
123...5